Einfach erklärt. Die Blende

 

Hi! In den nächsten Wochen werde ich euch jedes Mal ein kleines Bisschen ,und ich hoffe doch gut verständlich, die Technik einer Kamera erklären. Ich denke, das ist sehr wichtig um nicht nur gute Fotos zu machen, sondern auch genau die Fotos zu schießen, die man sich vorstellt. Diese Woche geht es los mit der Blende; was sie ist und wofür sie gut ist erfahrt ihr in diesem Post. Viel Spaß beim lesen und natürlich selber testen! 

 

Die Blende (Fotos oben) bestimmt wie viel Licht auf den Sensor fällt. Eine kleine Blendenzahl z.B.: f/2,2 öffnet die Blende, lässt also viel Licht auf den Sensor. Eine große Blendenzahl wie f/11 schließt sie und lässt weniger Licht auf den Sensor. Dies wirkt sich auch auf die Tiefenschärfe aus. Im Bild 1 habe ich mit einer Blende von f2,2 gearbeitet, man erkennt deutlich den unscharfen Hintergrund. Im Bild 2 habe ich mit der Blende f11 fotografiert, deshalb erkennt man noch viele Details des Hintergrundes.

Tipp: Wenn ihr bei Portraits eine kleine Blendenzahl einstellt und der Hintergrund unscharf wird, gibt das einen tollen Effekt und leitet den Blick sofort auf euch oder die Person auf dem Bild. 

 

 

Hoffe die Blende ist verständlich erklärt und den Fotos steht nichts mehr im Weg :) Über Kommentare würde ich mich auch sehr freuen. 

Bis dann!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0